„Trauer braucht Wärme“

19.45 - 21.15 Info-Vortrag

Veranstaltungsort VHS-Unna

Trauer ist eine „anspruchsvolle Dame“. Sie will wahrgenommen, gesehen und anerkannt werden.
Im Laufe des Lebens geht der Mensch durch viele Situationen, in denen er Verluste erleidet und dadurch mit dem Gefühl der Trauer in Verbindung kommt. Ganz besonders intensiv empfinden wir Trauer bei Verlust der Gesundheit oder durch den Tod eines nahestehenden Menschen. In solchen Momenten geraten wir in eine emotionale Krise. Trauer löst in uns und um uns herum Chaos aus. Nicht selten führt unbearbeitete Trauer zu psychosomatischen Erkrankungen, Burn-out und Depression.
Leider ist es in unserem Kulturkreis verloren gegangen, der Trauer einen sichtbaren und zeitlichen Raum zu bieten. Viel zu schnell wird die/der Trauernde von seinem Umfeld aufgefordert, zur Tagesordnung zurückzukehren, um möglichst wie früher zu „funktionieren“.
Ein trauernder Mensch kommt in dieser Situation an seine Grenzen. Er benötigt emotionale Unterstützung, die sein nahes Umfeld (Familie, Freundinnen und Freunde, Arbeitskolleg/-innen) auf Dauer nur schwer oder gar nicht leisten kann. Eine professionelle Trauerbegleitung kann diesen individuellen Weg mitgehen.
In diesem Vortrag wird zum besseren Verständnis zunächst auf die unterschiedlichen Phasen der Trauer eingegangen. Es wird dargelegt, wie diese Phasen auf viele Situationen unseres Lebens übertragbar sind. An verschiedenen Beispielen wir vermittelt, wie persönlich Begleitung ist und wie durch den gezielten Einsatz von Entspannungsmethoden eine Brücke entsteht zwischen der/dem Trauernden und ihrem/seinem Umfeld, damit sich ganz behutsam eine neue Lebensperspektive entwickeln kann.

Kordula Schmid

Lindenplatz 1, ZIB Raum 0.18

Kurs-Nr. 182-6013

Teilnahmegebühr: 6 €    Anmeldung über www.vhs-zib.de